Aktuelles

Info-Veranstaltungen für Lehrkräfte zum CATS-Schülerlabor

Im CATS-Schülerlabor bearbeiten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der am zukünftigen Centrum für Asienwissenschaften und Transkulturelle Studien (CATS) beteiligten Einrichtungen aktuelle asienwissenschaftliche Forschungsfragen. Für einen Schultag übernehmen die Schülerinnen und Schüler selbst die Aufgaben z.B. einer Historikerin oder eines Geographen und lernen die Arbeitsweise wissenschaftlicher Forschung kennen.

Auf unseren Info-Veranstaltungen stellen wir das Schülerlabor und erste Projekte vor. Im Anschluss würden wir gerne mit Ihnen in einen Dialog treten und erfahren, wie Sie sich eine produktive Zusammenarbeit vorstellen und welche Themen Sie als Lehrkraft interessieren.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wenn Sie diese Adobe Einladung auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.

Zielgruppe:

  • Lehrerinnen und Lehrer (primär an Gymnasien)

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail E-Mail.

Unsere Info-Veranstaltungen finden regelmäßig statt. Die nächsten Termine sind:

Mittwoch, 20. September 2017, 17:00–18:30 Uhr

Südasien-Institut
Im Neuenheimer Feld 330, Raum 209
69120 Heidelberg


Neue Flyer und neues PlakatCats-schuelerlabor Plakat A3 Web2017-09-12 Workshops Page 1Titelbild_Flyer_2017-02

Wir haben unsere Publikationen überarbeitet:

  • Im Adobe Info-Flyer finden Sie alle wichtigen Informationen über das Schülerlabor.
  • Unser Adobe Workshop-Angebot gibt es jetzt auch als handlichesFaltblatt inklusive der kommenden Termine, für die Sie sich direkt anmelden können.
  • Schließlich haben wir noch ein kleines Adobe A3-Plakat für kahle Bürowände entworfen.

Klicken Sie auf das entsprechende Bild, um die PDF herunterzuladen. (12.09.2017)


Termine für das erste Schulhalbjahr 2017/2018 online!

Ab sofort bieten wir für einige unserer Workshops auch direkt Termine auf der Homepage an. Diese können von Ihnen über unser Onlineformular gebucht werden. Selbstverständlich können Sie auch weiterhin individuelle Termine anfragen. (14.08.2017)


Teachers' Day der HSE am Donnerstag, 5. Oktober, 14:30–18:00 UhrProgrammflyer Teachers Day Der Hse 2017 Web Page 1

Auch in diesem Jahr sind wir beim Tag der offenen Tür der Heidelberg School of Education (HSE) vertreten. Sie finden unseren Stand auf dem Offenen Markt von 15:15 bis 16:30 Uhr im Foyer der Neuen Universität, Grabengasse 3-5 (Universitätsplatz), 69117 Heidelberg.

Aus dem Adobe Programm:

Zurück an die Hochschule – unter diesem Motto lädt die Heidelberg School of Education (HSE) Lehrerinnen und Lehrer zum Teachers’ Day 2017 ein. Im Mittelpunkt des Nachmittags steht auch in diesem Jahr der intensive gemeinsame Austausch: In Vorträgen und Workshops bieten Wissenschaftler/innen der Universität und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Lehrpersonen aus der Schulpraxis interessante Einblicke in aktuelle Forschungsfragen und innovative, transdisziplinäre Lehr-Lern-Konzepte. Es besteht ausreichend Raum für Fragen und Diskussionen über Möglichkeiten der Umsetzung im schulischen Unterricht.

Der diesjährige Teachers’ Day findet am 5. Oktober statt, dem Tag des international ausgerufenen UN World Teachers’ Day. Mit diesem Datum nehmen wir bewusst Bezug auf die Anerkennung des Engagements und der Leistungen von Lehrerinnen und Lehrern in der ganzen Welt und geben der Bedeutung des lebenslangen Lernens in Form von Austausch-, Fort- und Weiterbildungsangeboten einen geeigneten Rahmen. Die Veranstaltung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen in den Bereichen Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften zu aktualisieren und so Impulse und Perspektiven aus der aktuellen Forschung in die Schule zu tragen.

Zum zweiten Teachers’ Day der HSE sind alle Lehrerinnen und Lehrer weiterführender Schulen aus der Region Rhein-Neckar herzlich eingeladen. (18.09.2017)


Seminarkurs: Krieg und Film in Ostasien

Child-soldiers-62923 1920Im kommenden Schuljahr 2017/2018 bietet das CATS-Schülerlabor in Kooperation mit dem Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch den Seminarkurs Krieg und Film in Ostasien an. Dafür wurden die Inhalte des gleichnamigen Workshops aus unserem Angebot erweitert und an die Bedürfnisse eines Seminarkurses angepasst.

Die einzelnen Schülerinnen und Schüler entscheiden sich für einen Film, den sie selbst näher untersuchen. Dazu recherchieren sie eigenständig und erstellen ihre Dokumentation und Präsentation. Leitfragen des Seminarkurses sind: Wie werden Kriege und Konflikte im Film dargestellt? Welche Rolle spielt Film in der Kriegspropaganda? Was geschah während des Zweiten Weltkriegs in Ostasien? Diese Fragen werden mit Mitteln der Filmanalyse untersucht (Story, Erzählstruktur, Bild-Inszenierung, Bild-Komposition, Akustik, Montage, Schnitt, …). Dabei werden die Schülerinnen und Schüler an wissenschaftliches Arbeiten herangeführt und finden Unterstützung bei der Themenfindung, Gliederung, Recherche, Bibliotheksnutzung, Zitation u.a.m.

Der Seminarkurs wird in Kooperation mit dem CATS-Schülerlabor an der Universität Heidelberg angeboten. Am OHG werden allgemeine Themen, Arbeitsmethoden und Hintergründe des Seminarkurses besprochen. Dozenten und Studenten der Universität bieten Hilfe und Rat bei Fragen zu wissenschaftlichem Arbeiten, Recherche, Zitation, Themenfindung, Gliederung der Dokumentation. Zusätzlich sind vier Termine an der Universität Heidelberg geplant. (08.08.2017)


Workshop: China als globaler Akteur in der Entwicklungspolitik© Susann Henker, Institut für Kunstgeschichte Ostasiens, 2017

Am Montag, den 10. Juli 2017, besuchten sieben Schülerinnen und Schüler des Hölderlin-Gymnasiums Heidelberg das CATS-Schülerlabor. Unter der Leitung von
Externer Inhalt Marina Rudyak, Mitarbeiterin am Institut für Sinologie, lernten die Schüler wissenschaftliches Arbeiten rund um das Thema China als globaler Akteur in der Entwicklungspolitik kennen. Die Volksrepublik China engagiert sich seit Jahren verstärkt in der weltweiten Entwicklungspolitik. Dies wirft die Frage auf, inwiefern das chinesische Engagement in Konkurrenz zur sogenannten "traditionellen" Entwicklungshilfe steht, bzw. diese sogar ablösen könnte.
In Begleitung ihres Lehrers diskutierten die Schülerinnen und Schüler die Motivation Chinas für internationales Engagement sowie die Auswirkungen auf das bestehende Entwicklungshilfesystem. Dabei stellten sie sich während des sechsstündigen Workshops unter anderem die Frage, warum wir gegenüber Chinas Engagement in Afrika kritisch eingestellt sind und welche Rolle ein voreingenommenes China-Bild hierbei spielt. Es wurden folglich unterschiedliche Sichtweisen auf die Volksrepublik debattiert sowie Quellen hierfür identifiziert. Die Heidelberger Schüler lernten somit das Land der Mitte aus neuen Blickwinkeln zu betrachten. (20.07.2017)


Werkstatt-Treffen zur Mitarbeit im CATS-Schülerlabor

Im CATS-Schülerlabor bearbeiten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der am zukünftigen Centrum für Asienwissenschaften und Transkulturelle Studien (CATS) beteiligten Einrichtungen aktuelle asienwissenschaftliche Forschungsfragen. Für einen Schultag übernehmen die Schülerinnen und Schüler selbst die Aufgaben z.B. einer Historikerin oder eines Geographen und lernen die Arbeitsweise wissenschaftlicher Forschung kennen.

Derzeit bauen wir unser Angebot auf und suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, mit denen wir zusammen Projekte erarbeiten. Dabei können sich die Themen an den schulischen Lehrplan anlehnen oder aber unabhängig davon sein.

Auf unseren Werkstatt-Treffen stellen wir Ihnen zum einen das Schülerlabor und erste Projekte vor. Zum anderen klären wir konkrete Fragen der Mitarbeit wie z.B. zeitlicher Umfang, Thema, Dauer, etc.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wenn Sie diese Adobe Einladung auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.

Zielgruppe:

  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der am CATS beteiligten Einrichtungen (Studenten, Mitarbeiter, Dozenten, Bibliotheksangestellt, Professoren, freie Mitarbeiter)

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail E-Mail.

Unsere Werkstatt-Treffen finden regelmäßig statt. Die nächsten Termine sind:

Donnerstag, 09. November 2017, 13:00–14:00 Uhr s.t.

Institut für Japanologie & Institut für Sinologie
Akademiestraße 4–8, Raum 101
69117 Heidelberg

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 18.09.2017
zum Seitenanfang/up