Forschung

Die mit dem Bau des CATS vorgenommenen strukturellen Veränderungen ermöglichen es, neue Wege in der Asienforschung einzuschlagen, die wegen der unterschiedlichen Wissenschaftskulturen in Europa und Asien sowie der lange auch in Asien, zunehmend aber weniger akzeptierten Diskursübermacht der westlich-europäischen Wissenschaften und ihrer Modelle nötig sind. Dies geschieht in folgenden Forschungsfeldern:
 
Sozioökonomische Dynamiken von Macht, Regierungskunst und Verwaltung: Im Mittelpunkt stehen hier internationale Beziehungen und globale Verflechtungen mit dem und im asiatischen Raum, die vergleichende Analyse der (Außen-)politiken asiatischer Staaten, ihrer ökonomischen und politischen Reformen sowie das Verhältnis Chinas, Indiens und Japans zu den jeweiligen regionalen Nachbarn.
 
Sozialer und demographischer Wandel, Urbanisierung und Migration: Gegenstand der Forschung sind insbesondere die mehr oder weniger dramatischen Formen des sozialen und demographischen Wandels abgebildet in Modellen von sozialer Organisation, Übergänge von agrarischen zu industriellen Wirtschaftsformen oder überregionalen Migrationsströmen. Auch Umgangsstrategien zu sich dynamisch entwickelnden Megastädten und Megaregionen bezüglich Stadtplanung und Bevölkerungswanderung stehen in ihrer interdisziplinären Komplexität im Fokus dieses Forschungsfeldes.
 
 
Kulturelles Erbe, Wissen(schaft) und Bildung: Erforscht wird vor allem, welchen Wandel Texte, Sprachen, Objekte, Bilder, Begriffe und Räume im Laufe der Zeit und in verschiedenen Kontexten durchlaufen haben. Dies berührt Fragen des kulturellen Erbes (materiell und immateriell) und der Wissenssysteme sowie Wissenschaftsgeschichte im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne, Stadt und Land, Öffentlichkeit und Medien im Kontext eines global institutionalisierten Kultur- und Bildungsmarktes. Hier werden auch Religionen, sowie literarische, musikalische und künstlerische Modelle und ihre multidimensionalen Transformationen in Asien und Europa durch Geschichte und Gegenwart untersucht.
 
Mensch, Umwelt und Gesundheit: Veränderungen der Umwelt und ihre Auswirkungen auf den Menschen werden hinsichtlich ihrer dynamischen Verflechtungen in unterschiedlichen räumlichen und zeitlichen Maßstabsebenen erfasst, sowie bezüglich ihrer materiellen, institutionellen, rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen analysiert. Untersucht wird unter anderem, wie Wissen in den Bereichen Umwelt, Gesundheit (etwa mit Bezug auf die großen Heiltraditionen Asiens) und anderen Wissenschaftsfeldern, die die belebte und die unbelebte Welt erforschen, erzeugt, weitergegeben, institutionalisiert angefochten und verteidigt wird.


Cats Innenhof Visualisierung 460x280

Innenhof des CATS mit Zugang zur Bibliothek (Modell ©SSV Architekten)

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 22.05.2019
zum Seitenanfang/up