Institute

Das Centre for Asian and Transcultural Studies umfasst das Südasien-Institut, das Zentrum für Ostasienwissenschaften, das Institut für Ethnologie und das Heidelberger Centrum für Transkulturelle Studien der Universität Heidelberg.

CATS

Heidelberger Centrum für Transkulturelle Studien (HCTS)

Das HCTS hat fünf Professuren für Global Art History (Schwerpunkt Südasien und Vorderer Orient), Buddhist Studies (Schwerpunkt Süd- und Ostasien mit Tibet), Visual and Media Anthro­pology (Schwerpunkt Südasien), Cultural Economic History (Schwerpunkt Japan) und Intellectual History (Schwerpunkt China).

  • Regel­mäßig unterrichtete Sprache: Tibetisch
  • Studien­gänge: Master in Transcultural Studies, Graduate Program in Trans­cultural Studies

Institut für Ethnologie (IfE)

Das Institut für Etnologie hat zwei Professuren; assoziiert sind zwei weitere Professuren im HCTS und SAI. Regionale Forschungs­schwer­punkte liegen auf dem insularen und fest­ländischen Südostasien sowie auf Südasien.

  • Regelmäßig unterrichtete Sprachen:  Indonesisch, Hindi, Thai
  • Studiengänge: BA Ethnologie, MA Ethnologie

Südasien-Institut (SAI)

Das SAI hat sieben Professuren in Entwicklungsökonomie, Ethnologie, Geographie, Geschichte Südasiens, Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens (Klassische Indologie), Neusprachliche Südasienstudien (Moderne Indologie), Politische Wissen­schaft Südasiens sowie der von der indischen Regierung finanzierte Heinrich Zimmer Chair for Indian Philosophy and Intellectual History, das von Pakistan finanzierte Allama Iqbal Professorial Fellowship und der von Sri Lanka getragene Chair of Sri Lankan Studies. Assoziiert sind drei weitere Professuren aus dem HCTS.

  • Regelmäßig unterrichtete Sprachen: Sanskrit, Pali, Prakrit, Hindi, Bengali, Urdu, Dari, Tamil, Nepali und Singhalesisch
  • Studiengänge: BA Südasienstudien, MA Südasienstudien, MA Kultur- und Religions­geschichte Südasiens, MA Kommunikation, Literatur und Medien in südasiatischen Neusprachen und der englischsprachige MA in Health and Society of South Asia (MAHASSA)

Zentrum für Ostasienwissenschaften (ZO)

Das ZO verfügt über vier Pro­fessuren in der Sinologie sowie jeweils zwei in der Japanologie und der Kunst­geschichte; assoziiert sind drei weitere Professuren aus dem HCTS, dazu kommen regelmäßige Gastprofessuren in allen drei Fächern, und ein Gastlektorenprogramm speziell im Bereich Geschichte und Gesellschaft Taiwans.

  • Regelmäßig unterrichtete Sprachen (jeweils klassisch und modern): Chinesisch (Mandarin, Taiwanesisch, Kantonesisch), Japanisch und Koreanisch
  • Studiengänge: Polyvalenter BA Ostasienwissen­schaften mit den Schwer­punkten Sinologie, Japanologie und Ostasiatische Kunstgeschichte (mit Lehr­amtsoption in der Sinologie), MA Sinologie, MA Japanologie, MA Ostasiatische Kunstgeschichte, MEd Chinesisch/Sinologie und MA Konferenzdolmetschen mit Sprachwahl Japanisch
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 29.05.2019
zum Seitenanfang/up